Dieser Blog ist für alle Menschen, die die Natur lieben.

Kreativer Geist, Mein Lieblings Beitrag, Selfmade

Blumenherzen zum Muttertag

Blumenherzen zum Muttertag

Am 12. Mai ist Muttertag und ich habe hier eine blumige Bastelidee für euch, Blumenherzen zum Muttertag!
Doch die Blumenherzen und Boxen eignen sich natürlich nicht nur zum Muttertag zum Verschenken sondern sind auch schöne Mitbringsel, als Geburtstagsgeschenk und als kleine Aufmerksamkeit.

Die Blumenboxen sind schnell gemacht und man benötigt auch hier wieder gar nicht so viel Materialien.
Lediglich eine schöne, stabile Schachtel, egal in welcher Form und Größe (Je größer die Schachtel ist, desto mehr Gewicht wird sie am Ende haben und kann dann auch schon ganz schön schwer werden….), Nasssteckschaum, Folie (durchsichtige Geschenkfolie) um die Schachtel Wasserfest zu machen, gegebenenfalls Seidenpapier und Blumen nach Wahl.
Ich habe nun bereits mehrere solche Schachteln erstellt und z.B. in eine große Schachtel ein Portmonee, welches ein Geschenk war, eingebettet.
In andere habe ich lediglich nur ein paar Süßigkeiten, die an Holzspießen angebracht waren gesteckt oder die Schachtel aufgeteilt und nur eine Hälfte mit Blumen ausgekleidet und in die andere Hälfte kleine Geschenke gelegt.
Je nach Größe der Schachtel eignen sich eher kleinköpfige Blumen und Grün.
So z.B. verzweigte Rosen mit kleinen Köpfen oder generell kleinköpfige Rosen, Limonium, Lisianthus, Schleierkraut, kleinblättriger Eukalyptus, Astern, Chrysanthemen mit kleinen Köpfen usw.
Im Herbst schauen sicherlich auch Beerenreben schön zwischen den Blumen aus.
Alternativ eignen sich natürlich auch Blumen aus dem eignen Garten, hierbei sollte nur auf eine lange Haltbarkeit der Blumen geachtet werden.
Wer mag, kann wie oben kurz erwähnt, verpackte Pralinen oder ähnliches, mit Heißkleber an Holzspieße kleben und diese dann zwischen die Blumen stecken.

So wird’s gemacht:
Als Erstes wird der trockene, noch nicht eingeweichte Steckschaum auf die richtige Größe zugeschnitten.
Dazu kann man auch vorsichtig ein Abdruck mit der Schachtel in den Steckschaum drücken und diesen dann mit einem Messer ausscheiden.
Der Steckschaum sollte nicht über dem Rand der Schachtel ragen sondern eher wenige Millimeter unter dem Rand der Schachtel sein.
Wer nur eine halbe Schachtel mit Blumen auskleiden möchte, nutzt nur für diesen Bereich Steckschaum und Folie.
Die andere Hälfte kann dann mit z.B. Seidenpapier ausgelegt werden und mit den Geschenken nach Wahl befüllt werden.

Wenn man nun die passende Form zugeschnitten hat, kann der Steckschaum fachgerecht gewässert werden.
Dazu wird der Steckschaum in ein großes Becken mit ausreichend, kaltem Wasser gelegt.
Der Steckschaum muss sich von alleine vollsaugen, ohne dass er unter Wasser gedrückt wird, da er sich sonst nicht komplett mit Wasser vollsaugen kann.

In der Zwischenzeit kann die Schachtel mit Folie ausgekleidet werden, so, dass die Folie die Schachtel komplett ausfüllt und etwas über den Rand steht.
Danach kann der Steckschaum in die Schachtel gelegt werden.
Die überstehende Folie kann nun abgeschnitten werden.

Jetzt können die Blumen gesteckt werden.
Die Köpfe werden an relativ kurzen Stielen in den Steckschaum gesteckt.
So muss der Stiel nur wenige cm lang sein.
Wichtig ist, dass die Stiele für eine längere Haltbarkeit alle schräg angeschnitten werden und frei von Blättern sein.
Damit das Endergebnis nicht zu „Wild“ aussieht, empfehle ich außerdem, jedes Köpfchen einzeln zu stecken, immer auf einer Höhe zu bleiben und nicht zu weit über den Rand der Schachtel hinaus zustecken.
Um Lücken zu vermeiden, kann man zunächst auch erst mit dem Grün und kleinen, füllenden Blüten wie z.B. Schleierkraut oder Limonium beginnen und erst danach die Hauptblumen stecken.

Wer auch ein kleines Geschenk mit einbetten möchte, steckt die Umrisse in Form des Geschenkes nicht mit Blumen aus, sondern legt dann Folie auf diese Stelle, um das Geschenk vor Wasser zu schützen.
Dann kann noch mit Seidenpapier dekoriert werden und fertig ist die Blumenbox.
Je nach Wahl der Blumen kann sich so eine Blumenbox bei guter Pflege bis zu zwei Wochen halten.
Der Nassschaum kann mit Wasser nach gegossen werden, wenn er beginnt auszutrocknen.
Mehr auf Instagram: https://www.instagram.com/wildwiesenkind/
Hier geht es, passend zur Jahreszeit zum “Waldmeistereis selber machen”: https://wildwiesenkind.de/waldmeistereis-selber-machen/ 🌱

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen

Süße Bastelidee zu Ostern

Auf den allerletzten Drücker habe ich noch schnell eine süße Bastelidee zu Ostern für euch🤍.

Kleine Osterbasteleien

Nach einer etwas längeren Pause melde ich mich zurück im neuen Jahr! Und beginne mit zwei kleinen Osterbasteleien.

Weihnachtskarten

Nun ist es tatsächlich schon wieder so weit und der Dezember steht vor der Türe und damit auch die Adventszeit. Der erste Schnee ist gefallen und nach und nach ziehen überall festliche Lichter ein, es duftet nach Tannengrün und Lebkuchen.

Nele

kreativ bloggerin

Hej, ich bin die Nele, ausgebildete Floristin und liebe es, zu fotografieren und kreative Dinge zu teilen. Schön, dass du mich gefunden hast!

Nele

Meine Lieblings Beiträge
Entdecke