Dieser Blog ist für alle Menschen, die die Natur lieben.

Kreativer Geist

Süße Bastelidee zu Ostern

Osterbasteln

Auf den allerletzten Drücker habe ich noch schnell eine süße Bastelidee zu Ostern für euch🤍.
Die Tierchen mit den Gesichtern aus Eierkarton sind irgendwie, seit ich letztes Jahr damit angefangen habe, zu meinem Markenzeichen geworden.
In einem Thema aus dem letzten Jahr, habe ich euch schon gezeigt, wie man die Osterkarten https://wildwiesenkind.de/kleines-oster-diy/ aus den Eierkartontierchen macht, darauf folgten dann Weihnachtskarten, Silvesterkarten und die Erste Maus (Geburtstagsmaus) auf einer Leinwand.
Die meisten der Tierchen habe ich an meine Mutter verschenkt, die sich nun schon eine kleine Wand aus den Tierchen dekorieren konnte.
Meine Mission ist es nun, zu jeder passenden Gelegenheit und zu jedem besonderen Anlass so ein Tierchen zu basteln.
Irgendwie liebe ich es, dass mir beim Basteln der Tierchen immer noch so viel mehr einfällt, die Ideen nur so sprudeln und man auch viele “Upcycling-Materialien” verwenden kann, also kommt hier, mein sehr kurzfristiger Osterhase.
Jetzt sind leider nur noch wenige Tage bis Ostern und Hässchen ist wirklich erst auf den letzten Drücker, heute Morgen entstanden aber das schöne ist, viele der Materialien hat man bestimmt zu Hause oder kann man ersetzten.
Alle Materiellen die man auch durch andere ersetzen könnte, wie z.B. die Ohren, Füße und Hände aus Filz kennzeichne ich mit “optional”.
Also los gehts:


Was man benötigt:

  • Eierkarton
  • kleine Leinwand oder DIN A4 Kraftpapier
  • optional Borte oder Stoff
  • optional schöne Servietten
  • optional Wolle & Filznadeln
  • Pappe oder Karton (für ggf. Ohren, Hände und Füße).
  • Naturbast
  • getrocknete Blumen und Blüten z.B. Strohblumen
  • Schleifenband
  • Griffe von Tüten aus Bast
  • ggf. Etiket
  • klebe Pistole oder starken Bastelkleber
  • Acrylfarbe und Pinsel
  • schwarzen Fineliner

So wird’s gemacht:

Wer sich für die Variante einer Karte entschieden hat, benötigt dafür ein starkes Kraftpapier, welches als Erstes in der Mitte gefaltet wird.

Dann wird der Mittelteil eines Eierkartons ausgeschnitten, daraus machen wir unser Gesicht.
Dieses kann noch nach Belieben angemalt werden (Ich setze gerne ein paar weiße Akzente) und wenn die Farbe getrocknet ist, kann eine kleine Nase, Äuglein und ein Mund aufgemalt werden.

Die Ohren meiner Tierchen habe ich gerne als Kontrast aus Wolle mit einer Filznadel gestichelt, doch sie können auch aus Pappe oder Karton ausgeschnitten und auch nach Belieben bemalt werden.
Um die Größe anzupassen, halte ich vor dem Ausschneiden gerne den “Kopf” aus Eierkarton an, um die Proportionen abschätzen zu können.

Für das Oberteil des Tierchens nutze ich gerne ein schönes Stück Stoff oder in diesem Fall, ein Rest Borte doch auch hier lassen sich viele Alternativen nutzen, wie Bastelpapier, Pappe usw.
Diesen schneide ich mit abgerundeten Ecken.
Als Nächstes folgt das Röckchen für das Kleid:
Hierfür lässt sich ebenfalls ein schönes Stück Stoff, Seidenpapier usw. nutzen.
Dieses Raffe ich dann gerne auf, damit so ein richtig schöner “Röckcheneffeckt” entsteht.

Nun lege ich mir alle Teile schon mal zusammen auf die Karte oder Leinwand und passe die Proportionen an, wenn ich zufrieden bin und die Proportionen stimmen, klebe ich alles nach und nach (meist beginnend mit dem Öhrchen) auf.
Die Raffung bei dem Rock zu behalten, ist hierbei ein bisschen schwierig.

Nun kommen an die Ärmchen und Beinchen aus “Tütengriffen” die Füße und Hände aus Filz geklebt und werden an dem Körper des Tierchens positioniert.
Auch hier noch einmal schauen, ob die Proportionen stimmen, bevor sie richtig festgeklebt werden.

Und jetzt kommt der schönste Teil, das dekorieren💕.
Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
An den Kopf kann z.B. eine kleine Schleife aus Schleifenband oder Borte geklebt werden und dazu getrocknete Blumen.
In meinem Fall Strohblumen.
Auf das Röckchen habe ich getrocknete Blumen und mittig eine Schleife platziert.
Das kleine Osternest, welches der Hase in der Hand hält, besteht aus in sich gedrehtem und verflochtenem Naturbast.
Der Bast wurde noch mit Heißkleber auf der Unterseite fixiert, damit das Osternest seine Form behält.
Daraufhin habe ich es in die Hand des Hasen geklebt und noch 3 kleine Schokoladeneier im Osternest befestigt.
Hierbei kann man aber natürlich auch Eier aus Kunststoff, Wachteleier oder andere kleine Süßigkeiten nutzen.

Zum Schluss habe ich nur noch ein beschriftetes Etikett angebracht und fertig ist unser Osterhase.

Das Wildwiesenkind wünscht euch frohe Ostern!🐣


Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen

Kleine Osterbasteleien

Nach einer etwas längeren Pause melde ich mich zurück im neuen Jahr! Und beginne mit zwei kleinen Osterbasteleien.

Weihnachtskarten

Nun ist es tatsächlich schon wieder so weit und der Dezember steht vor der Türe und damit auch die Adventszeit. Der erste Schnee ist gefallen und nach und nach ziehen überall festliche Lichter ein, es duftet nach Tannengrün und Lebkuchen.

Kleines Oster-DIY

Ostern hatte für mich immer einen ganz besonderen Zauber, nichts gegen Weihnachten, die Heimeligkeit, die Dekorationen und Rituale in der Vorweihnachtszeit und an Weihnachten selbst sind natürlich auch eine wundervolle Zeit.

Nele

kreativ bloggerin

Hej, ich bin die Nele, ausgebildete Floristin und liebe es, zu fotografieren und kreative Dinge zu teilen. Schön, dass du mich gefunden hast!

Nele

Meine Lieblings Beiträge
Entdecke