Dieser Blog ist für alle Menschen, die die Natur lieben.

Selfmade, Naturliebe

Die Brombeere + schokoladige Brombeertorte

Brombeertorte

Die Brombeere + schokoladige Brombeertorte:
Heute geht es hier um die Brombeere und dazu gibt es noch ein leckeres Rezept für eine schokoladige Brombeertorte.
Doch zunächst gibt es erst einmal wieder ein wenig Mythologie rund um die Brombeere:

Geschichte und Mythologie:
Der botanische Name „Rubus“ stammt von dem Wort „ruber“ für „Rot“, dies ist eine Anspielung auf die meist roten Ranken der Brombeere.
„Fruticosus“ lässt sich von den Worten für „Strauch“ ableiten.
Das deutsche Wort „Brombeere“ soll von dem altdeutschen Wort „Bram“ was für „Dorn“ steht, kommen.
Weitere Namen sind: Katzenbeere, Hirschbollen, Brätle und Schwarze Haubeere.

Die kleinen Vitaminbomben werden vom Menschen archäologischen Ausgrabungen zufolge schon seit der Steinzeit verzehrt.
Laut der griechischen Mythologie, sei die Brombeere aus dem vergossenen Blut der Titanen, beim Kampf zwischen Göttern und Titanen entstanden.
In manchen Regionen hieß es, wenn man einen Kranz aus Brombeerranken auf dem Kopf trägt, könne man Hexen enttarnen und erkennen.

Ein weiterer Glaube war es, wenn man unter einer Brombeerranke hindurch kriecht, die wie ein Torbogen geformt ist, würde man sich so von bösem Zauber und Krankheit befreien können, indem Krankheit oder der böse Zauber so an der Brombeere hängen bleibt.
Auch Tiere hat man unter solchen Ranken durch geschickt wenn man glaubte, sie waren von einem bösen Zauber belegt.

Eine alte Bauernregel besagt wenn es, ähnlich wie mit den Eicheln und Bucheckern auch, viele Brombeeren in einem Jahr geben würde, sagt dies einen kalten Winter voraus.

Laut einer irischen Sage, schuldet dem Brombeerstrauch Geld, wenn man an dem Strauch hängen bleibt.

Vorkommen:
Die Brombeere ist fast auf der ganzen Nordhalbkugel verbreitet.
In Europa sind um die 2000 verschiedene Brombeerarten vertreten.

Am liebsten steht sie an einem sonnigen bis halbschattigen Standort.
Wild findet man die Brombeere bevorzugt an Wegesrändern im Wald und sie kann ganze Brachflächen und abgerodete Flächen mit Büschen überwuchern, die teils mehrere Meter breit und hoch werden können.
Sie können aber auch recht klein sein und nur eine einzelne, kleine Ranke kreuzt den Weg.

Die Brombeere ist für mind. 19 Falterarten eine essenzielle Nahrungsquelle.
So ernähren sich Falter wie der Braune Bär von Brombeerbüschen.
Auch für viele Vogelarten gelten die Brombeeren als wichtige Nahrungsquelle.
Der Name „Hirschbolle“ für die Brombeere bekam sie weil Rehe und Hirsche sehr gerne die Blätter der Brombeere verzehren.

Die Brombeeren zählen zu den heimischen „Superfoods“.
Sie enthalten um die 21 mg pro 100 g Vitamin C, doch in ihnen steckt auch noch Vitamin K, A und B Vitamine. In den Kernen der Brombeere findet man Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren.

Zudem stecken noch Mineralien wie Eisen, Kalium und Kalzium in der Brombeere.
Doch auch die Blätter der Brombeere stecken voller gesundheitsfördernder Inhaltsstoffe.
Das vollständige Thema zu der Brombeere, sowie zu ihren Blättern, findet ihr hier: https://wildwiesenkind.de/die-brombeere/

Rezept:
Jetzt kommen wir zu der schokoladigen Brombeertorte mit Biskuit-Böden:
Was man benötigt:
Für die Böden:

  • Springform 20 cm Durchmesser
  • 4 Eier von glücklichen Hühnern
  • 150 g braunen Zucker
  • 100 g Weizenmehl
  • 30 g Speisestärke
  • 1 gehäuften Teelöffel Backpulver
  • 30 g Backkakaopulver
  • eine Prise Salz

Für die Schokoladenfüllung:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Margarine
  • 1 EL Argavendicksaft oder Dattelsirup
  • 200 ml Sahne (auch vegane Sahne möglich)

Für das Püree:

  • 300 g Brombeeren
  • 80 g braunen Zucker
  • 2 EL Zitronensaft

Außerdem noch ca. 200 g Brombeeren zum dekorieren der Torte.

So wird’s gemacht:

  1. Als erstes bereiten wir den Biskuitboden vor.
    Dafür kann zunächst ein mal schon der Boden der Springform mit Backpapier ausgelegt und die ganze Form mit Margarine gefettet werden.
    Dann wird der Backofen auf 160°C Ober/Unterhitze (ohne Umluft) vorgeheizt.
  2. In einer Schüssel werden die Eier und der Zucker für die Böden gegeben.
    Dies muss nun gute 8 min mit einem Mixer gemixt werden.
    Es sollte eine schön cremige, luftige Masse entstehen.
  3. Nun können alle trockenen Zutaten für die Böden vorsichtig mit unter die Eimasse gegeben und eingerührt werden.
    Der Teig kommt nun in die Form und für ca. 30 min in den Ofen.
  4. In der Zwischenzeit kann schon das Püree vorbereitet werden.
    Dafür werden die Brombeeren zusammen mit dem Zucker und 2 EL Wasser in einen Topf gegeben.
    Sie müssen kurz aufkochen, dabei gut rühren, damit nichts anbrennt.
    Dann kann der Zitronensaft mit dazu gegeben und die Brombeeren können gut püriert werden.
    Das Püree muss nun noch durch ein Sieb gedrückt werden, um es von den Kernen zu trennen und gut abkühlen.
  5. Ist der Biskuit fertig gebacken, muss dieser gut auskühlen, bevor er mit einem Sägemesser vorsichtig in ca. 4-5 dünne Böden geschnitten werden kann.
  6. Für die Füllung werden die Sahne und Margarine in einem Topf kurz aufgekocht.
    Dann wird nach und nach die gehackte Zartbitterschokolade in den Topf hinzugegeben und verrührt, bis sich alles vollständig aufgelöst hat.
    Nun wird noch die Argavendicksaft mit eingerührt.
    Vor der Verwendung sollte die Creme abgekühlt sein.
  7. Nun wird der erste Boden zuerst mit dem Püree bestrichen, dann kommt ein wenig der Schokofüllung auf das Brombeerpüree und anschließend der nächste Boden.
    Auf dem nächsten Boden wird das Ganze wiederholt, bis zum letzten Boden (die Oberseite des letzen Bodens wird nicht mit dem Brombeerpüree eingestrichen).
    Mit der restlichen Füllung wird nun die ganze Torte eingestrichen.
    Nun kann die Torte noch nach Belieben mit Brombeeren oder auch mit anderen Waldfrüchten dekoriert werden.
    Dann muss die Torte noch für mind. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen, fertig.

Schaut auch gerne bei mir auf Instagram vorbei🤍: https://www.instagram.com/wildwiesenkind/

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen

Kleine Osterbasteleien

Nach einer etwas längeren Pause melde ich mich zurück im neuen Jahr! Und beginne mit zwei kleinen Osterbasteleien.

Weihnachtskarten

Nun ist es tatsächlich schon wieder so weit und der Dezember steht vor der Türe und damit auch die Adventszeit. Der erste Schnee ist gefallen und nach und nach ziehen überall festliche Lichter ein, es duftet nach Tannengrün und Lebkuchen.

Vogelwelt

Heute habe ich ein Thema für euch, welches mir sehr am Herzen liegt… Heute geht es hier um ein wenig Vogelschutz, wieso Vögel überhaupt schützenswert sind bzw. es sogar wichtig ist und was man tun kann, um sie zu unterstützen.

Nele

kreativ bloggerin

Hej, ich bin die Nele, ausgebildete Floristin und liebe es, zu fotografieren und kreative Dinge zu teilen. Schön, dass du mich gefunden hast!

Nele

Meine Lieblings Beiträge
Mein Etsy-Shop

Wildwiesenkind

Post- und Grußkarten

Besuche meinen Etsy-Shop und schaue dir meine Lieblings-Designs an.
Entdecke