Dieser Blog ist für alle Menschen, die die Natur lieben.

Naturliebe, Selfmade

Holunderrezepte

Holunderrezepte

Nun ist es bald soweit und die Holunderbüsche erblühen mit ihren wohlriechenden Blütendolden.
Jedes Jahr freue ich mich aufs neue auf diese Zeit, welche den Sommer für mich so richtig einläutet.

Passend dazu habe ich euch meine liebsten Holunderrezepte mit den schönen Dolden heraus gesucht, welche mich schon seit meiner Kindheit begleiten.
Der absolute Klassiker ist natürlich der Holundersirup, der nicht fehlen darf:

Holunderblütensirup:
Was man benötigt:

  • 2l Wasser
  • 500 g frische Holunderblüten (ca. 30 Stück).
  • 2 Bio-Zitronen
  • 2 kg weißen Zucker

Außerdem zwei sterile Flaschen mit einem Fassungsvermögen von 250 ml

Zubereitung:

  1. Die Holunderblüten müssen zunächst von den kleinen Tieren befreit werden.
    Außerdem sollten Blätter und grobe Stiele entfernt werden.
    Von der Zitrone benötigen wir den Saft sowie Schale.
  2. Nun kommt das Wasser, der Saft sowie die Schale der Zitrone und die Holunderblüten in einen Topf.
    Das Ganze muss nun im Kühlschrank, abgedeckt für mind. 2 Tage durchziehen.
  3. Nachdem die mind. 2 Tage um sind, können die Blüten und die Schale abgeseiht werden, dass Holunderwasser kommt zurück in den Topf.
  4. Nun kommt der Zucker mit in den Topf und das Ganze muss unter ständigem Rühren aufgekocht werden bis der Zucker sich vollständig aufgelöst hat.
  5. Jetzt wird der noch heiße Sirup in die zwei Flaschen abgeseiht und fest verschlossen, fertig.

Holunderblüteneis:
Ein weiteres, erfrischendes Rezept mit dem Holunder ist das Holunderblüteneis:
Dies wird ganz ähnlich wie mein Rezept zum Waldmeistereis:
zubereitet: https://wildwiesenkind.de/waldmeistereis-selber-machen/
Wer kein Sahneeis daraus herstellen möchte, kann natürlich auch ein leckeres Wassereis zubereiten.

Was man benötigt:

  • 250 ml Milch (es funktioniert sowohl mit pflanzlicher Milch als auch mit tierischer Milch).
  • 500 ml Schlagsahne (auch hierbei kann man sowohl pflanzliche als auch tierische Sahne verwenden).
  • 2 Eigelbe von glücklichen Hühnern (wer die vegane Variante zubereiten möchte, kann die Eigelbe auch weg lassen oder ein Ersatz verwenden)
  • 150 g Zucker 
  • 1- 2 El Vanilleextrakt oder ein Päckchen Vanillezucker 

Zubereitung:

  1. Die Holunderblüten werden in die Milch gerührt und über Nacht in der Milch ziehen gelassen.
    Am nächsten Tag werden die Blüten abgeseiht.
  2. Nun werden Zucker und Eigelb cremig geschlagen.
    Die Milch wird kurz aufgekocht und die Zuckermasse mit eingerührt.
    (ohne Eigelb wird einfach direkt alles in die Milch gerührt).
    Nun muss das Ganze abkühlen,
  3. Dann kann die Sahne geschlagen werden und alles wird zusammen ordentlich vermixt.
    Nun muss die Sahne-Holundermischung in ein gefrier-geeignetes Gefäß gegeben werden und für ca. 8 h in das Tiefkühlfach.
    Solange, wie dass Eis noch nicht gefroren ist, muss die Creme ab und zu noch einmal kurz gemixt werden, da sich das Eigelb sonst auf dem Boden absetzen kann.


Frittierte Teigholunderblüten:
Ein Rezept, was ich in meiner Schulzeit kennenlernen durfte sind die süßen, frittierten Teigholunderblüten.

Was man benötigt:
Für den Teig:

  • etwa 15 Holunderblütendolden2 Eier von glücklichen Hühnern oder ein Ersatz
  • 250 ml Milch bzw. Ersatz
  • 200 g Mehl
  • 1,5 Teelöffel Backpulver
  • ggf. 3 El Zucker
  • Prise Salz

Außerdem:

  • optional Puderzucker und/oder Zimt zum bestäuben
  • ca. 500 ml Öl zum frittieren
  1. Die Holunderblütendolden an einem trockenen Tag sammeln und von kleinen Tierchen befreien.
  2. Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und alles gut miteinander verrühren.
    Das Öl in einem Topf erhitzen.
  3. Die Holunderblüten einzeln durch den Teig ziehen und dann goldbraun frittieren.
  4. Die fertig frittierten Blüten auf einem Stück Küchenrolle abtropfen lassen, fertig.

Holunderblütententee:
Holderblüten können besonders gut bei Erkältungen eingesetzt werden da sie fiebersenkend und schleimlösend wirken.
So kann man die Blütendolden auch trocknen und so für die Erkältungszeit konservieren, wo man sie dann zu Tee verarbeiten oder inhalieren kann.
In Kombination mit der schweißtreibenden und beruhigenden Linde und dem wohlriechendem Mädesüß ist man für diese Zeit dann besonders gut gewappnet.
Alle 3 Kräuter können bei Bedarf 1 zu 1 gemischt werden.

  • Schaut auch gerne auf Instagram vorbei: https://www.instagram.com/wildwiesenkind/
  • Teile diesen Beitrag

    Share on facebook
    Share on twitter
    Share on pinterest

    Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen

    Kleine Osterbasteleien

    Nach einer etwas längeren Pause melde ich mich zurück im neuen Jahr! Und beginne mit zwei kleinen Osterbasteleien.

    Weihnachtskarten

    Nun ist es tatsächlich schon wieder so weit und der Dezember steht vor der Türe und damit auch die Adventszeit. Der erste Schnee ist gefallen und nach und nach ziehen überall festliche Lichter ein, es duftet nach Tannengrün und Lebkuchen.

    Vogelwelt

    Heute habe ich ein Thema für euch, welches mir sehr am Herzen liegt… Heute geht es hier um ein wenig Vogelschutz, wieso Vögel überhaupt schützenswert sind bzw. es sogar wichtig ist und was man tun kann, um sie zu unterstützen.

    Nele

    kreativ bloggerin

    Hej, ich bin die Nele, ausgebildete Floristin und liebe es, zu fotografieren und kreative Dinge zu teilen. Schön, dass du mich gefunden hast!

    Nele

    Meine Lieblings Beiträge
    Mein Etsy-Shop

    Wildwiesenkind

    Post- und Grußkarten

    Besuche meinen Etsy-Shop und schaue dir meine Lieblings-Designs an.
    Entdecke