Dieser Blog ist für alle Menschen, die die Natur lieben.

Selfmade, Fotografie, Kreativer Geist

Sorbische Ostereier

Sorbische Ostereier:
Die ersten Jahre meines Lebens verbrachte ich in der Lausitz und bin somit auch mit dem Kulturgut der Lausitz aufgewachsen.
Ich betrachte sie immer noch als ein gutes Stück Heimat von mir wo ich die schönsten Tage meiner Kindheit verbracht habe.

Zwischen Fisch-Teichen, Braunkohlegruben,“ Bautzener Senf„ und „Spreewald Gurken“ gehören auch die sorbsichen Ostereier zu dieser Gegend.
Lange hatte ich diese schöne Tradition aus den Augen verloren doch in den letzten Jahren war ich auf der Suche nach meinen Wurzeln und da sind mir die sorbischen Ostereier wieder „über den Weg gelaufen“ und ich habe mich neu verliebt.

Seit nun mehr zwei Jahren beschäftige ich mich intensiv mit dem traditionellen Handwerk und der Verziertechnik der sorbischen Ostereier und ich bin unglaublich fasziniert von den verschiedenen Techniken der sorbischen Ostermalerei aber auch die wundervollen, aufwendig verzierten Ostereier aus anderen slawischen Ländern wie der Ukraine, Russland aber auch die Ostereier aus Rumänien haben mein Herz erobert.
In den ostslawischen Gebieten wird jedoch noch einmal mit ganz anderen und aufwendigeren Mitteln und Techniken gearbeitet als wie in den westslawischen Ländern.
Während in den ostslawischen Ländern die Pysanskyeier mit der Kistka, Wachs und öfters auch mit prachtvollen Farben wie  Gold gearbeitet wird, wird in den westslawischen Ländern eher mit einfacheren Mitteln wie z.B. Gänsefedern und Stecknadelköpfen gearbeitet.
Vor allem die slawischen Völker bemalen seit Jahrhunderten vor allem zu Ostern auf kunstvolle Weise Ostereier.
Doch nicht nur zu Ostern findet das Verzieren der Eier statt.
Das Ei übt auf viele Kulturen schon seit Jahrhunderten eine große Bedeutung und Symbolkraft aus.
So steht es neben Fruchtbarkeit auch für Neubeginn, neues Leben und Wiederauferstehung/Wiedergeburt.

Im Christentum steht das hart gekochte Ei, welches meist in rot gefärbt wurde, für den toten Leib Christi.
Die rote Farbe symbolisierte das Blut Christi.

Diese Ostereier sehen jedoch nicht nur schön aus, sondern hinter den feinen Strichen, Farben und Symbolen steckt auch viel Symbolik und Bedeutung.
Die Symboliken der sorbischen Ostereier lässt sich auf eine Mischung aus heidnischen-, sowie christlichen Symbolen zurückführen.
Verschenkt wurden die Eier vor allem von den Paten an ihre Patenkinder zu Ostern.
Die Symbole auf den Eiern sollten dem Beschenkten Glück bringen, vor Unheil schützen oder Gesundheit bescheren aber es lassen sich auch Symbole für Licht, Wachstum, Fleiß, Weisheit u.v.m auf den sorbischen Ostereiern finden doch zu den Symboliken weiter unten mehr….


Die Verzierungstechniken der sorbischen Ostereier lässt sich in drei verschiedene Techniken unterteilen:

  • die Kratztechnik
  • die Bossiertechnik
  • und die Wachsreservetechnik

Die Kratztechnik ist die wohl älteste Technik des Verzierens der sorbischen  Ostereier.
Hierbei wird das vorzugsweise weiße Ei als erstes eingefärbt.
Dann werden meist mit Messern Ornamente in das Ei geritzt.
Eine wunderschöne Technik an die ich selbst mich noch nicht heran gewagt habe.
Auch mit Essigsäure hat man Muster auf die eingefärbten Eier gemalt und erzielte so ein ähnliches Ergebnis wie bei der Kratztechnik.

Bei der Bossiertechnik, meine Lieblings Technik, werden die Eier mit farbigen Wachs mit Hilfe von Stecknadelköpfen und Gänsefedern, welche in Dreieckiger-, Rauten-, oder Krähenfußform geschnitten wurden, bestempelt.
Das farbige Wachs bleibt anders wie bei der Wachsreservetechnik auf dem Ei.

Bei der Wachsreservetechnik wird das Ei mit Mustern bestempelt.
Als erstes werden die Stellen bestempelt, die weiß bleiben sollen, dann wird das Ei in z.B. gelbe Farbe getaucht und darauf wird dann alles bestempelt was am Ende gelb bleiben soll und immer so weiter, von hellen Farben zu dunklen Farben
Die Stelle, auf der das Wachs ist, bleibt so in der darunter liegenden Farbe.
Zum Schluss wird das Wachs über einer Kerze wieder erwärmt und abgewischt.

Die Werkzeuge:
Neben z.B. Messern für die Kratztechnik werden Stecknadeln mit kleinen Metallköpfen oder großen Glasköpfen (es ist wichtig, dass es Glas oder Metallköpfe sind und keine Plastikköpfe da diese schmelzen würden) verwendet.
Die kleinen Metallköpfe erzielen feine Linien und die großen Glasköpfe eignen sich um Punkte oder tropfenartige Linien und Formen zu erzeugen.

Dann gibt es die geschnitzten Federkiele die vorzugsweise aus Gänsefedern geschnitzt sind, da diese relativ hitzeresistent sind.
Sie werden zu Rauten, Dreiecken oder „Krähenfüße“ geschnitzt.

Zum Einfärben der Eier eignen sich die normalen Eierfarben oder auch natürliche Farben, welche man aus z.B. roten,- & braunen Zwiebelschalen bekommt oder dem Saft von eingelegter roter Beete, Rotkohl und Blaubeeren.
Diese Materialien mit einem Schuss Essig erzielen schöne, natürlich blau-, rot-, lila- und Brauntöne.

Zum Bestempeln eignen sich purer Bienenwachs oder farbiger Wachs auf Bienenwachsbasis ähnlich wie Wachsstifte.
Um den Bienenwachs zu schmelzen eignen sich umgebogene Metalllöffel welche über einer Kerze hängen.
(Vorsicht, Löffel und Wachs sind heiß! Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassen e.t.c……)

Die Bedeutung der Symbole:
Die Symbole auf den Eiern sind nicht zufällig gewählt und hinter allen steckt eine Bedeutung:

1. ein einzelnes Dreieck (Wolfszahn) oder drei Punkte welche zu einem Dreieck angeordnet sind steht für die „Dreifaltigkeit“ also für Jesus, Christi und Gott oder die Familie (Mutter, Vater, Kind).
Werden die Dreiecke (Wolfszähne)  in einer Kette aneinander gereiht steht dies für Schutz und soll Böses fern halten.
Werden die Dreiecke versetzt, übereinander gesetzt symbolisiert dies einen noch stärkeren Schutz.
Die Dreiecke lassen sich jedoch noch in einer Vielzahl anderer Varianten anordnen.

2. z.B. können sie auch zu Bienenwaben angeordnet werden.
Befindet sich ein Punkt in der Mitte der Bienenwabe steht dies für Wohlstand, eine gute Ernte und Fruchtbarkeit.
Ohne diesen Punkt steht die Bienenwabe für Neuanfang und Fleiß.

3. Strahlenelemente die zu einer Sonne angeordnet sind, bedeuten Entfaltung und das Erwachen des Frühlings sowie Wachstum.
Die tropfenartigen Linien lassen sich jedoch auch zu den „Kiefernzweigen“ anordnen welche dem Beschenkten Gesundheit bringen sollen.
Kreuzsymbole stehen für den christlichen Glauben.

4. der Krähenfuss soll dem Beschenkten z.B. Weisheit bringen.

5. florale Ornamente wie Blüten stehen für Entfaltung und sollen eine erfolgreiche Zukunft bescheren.

Traditionell werden die Muster so auf die Eier gebracht, dass sie rund umlaufen und sich schließen, um den Kreislauf des Lebens widerzuspiegeln.
Allgemein lässt sich sagen, dass hinter dem gesamten Erscheinungsbild eines traditionellen sorbischen Ostereis, dass Zusammenspiel von jeder gewählten Farbe, Muster, Anordnung und Linie eine tiefere Bedeutung steckt.

Auch die Farben haben alle ihre Bedeutung:

  • Gelb steht z.B. für Wärme, die Sonne und Wohlstand
  • Grün für Gesundheit und Fruchtbarkeit
  • Rot für Energie
  • Blau für Harmonie

Wer an meinen sorbischen Ostereiern interessiert ist, kann sich sehr gerne über den Blog, Instagram oder unter wald-und-wiesenkind@web.de bei mir melden.

  • Schaut auch gerne auf Instagram vorbei: https://www.instagram.com/wildwiesenkind/
  • Teile diesen Beitrag

    Share on facebook
    Share on twitter
    Share on pinterest

    Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen

    Blumenherzen zum Muttertag

    Am 12. Mai ist Muttertag und ich habe hier eine blumige Bastelidee für euch, Blumenherzen zum Muttertag!

    Süße Bastelidee zu Ostern

    Auf den allerletzten Drücker habe ich noch schnell eine süße Bastelidee zu Ostern für euch🤍.

    Nele

    kreativ bloggerin

    Hej, ich bin die Nele, ausgebildete Floristin und liebe es, zu fotografieren und kreative Dinge zu teilen. Schön, dass du mich gefunden hast!

    Nele

    Meine Lieblings Beiträge
    Entdecke